BERUFung HUND e.V.

Rund um den Schlafplatz für den Hund/die Hunde

Ein neuer Hund zieht in die Familie ein! Egal ob Welpe, junger, alter Hund oder Zweit-/Dritthund, stellen Sie sich schon vor der Ankunft die Frage:
WO soll er schlafen und WORAUF soll er schlafen?

Die Auswahl der Hundekörbchen ist immens groß, aber welches ist für Ihren Hund das richtige? Um Klarheit in die sehr wichtige Angelegenheit zu bringen - immerhin verbringt ein erwachsener Hund noch ca. 17 Stunden täglich mit Schlafen oder Ruhen - hier nun ein paar wertvolle Tipps:

  • Wie viele Liegeplätze/Körbchen werden gebraucht?
  • Wo sollten die Körbchen stehen?
  • Beschaffenheit des Liegeplatzes
  • Bett, Sofa, Sessel als Hundeliegeplatz?

Wie viele Liegeplätze werden gebraucht?
Als groben Richtwert kann man angeben: mindestens einen Liegeplatz mehr als Hunde im Haushalt sind! Haben Sie die Möglichkeit, noch ein paar Liegeplätze mehr anzubieten, ist es für Ihren Hund umso besser. Ihr Hund bekommt somit die Möglichkeit, die Liegefläche und auch den Platz zu wechseln. Ich z.B. habe drei Hunde, die sechs unterschiedliche Körbchen haben, die sie alle auch benutzen zu unterschiedlichen Zeiten.

Wo sollten die Körbchen stehen?
Stellen Sie die Körbchen zuerst einmal da auf, wo Sie es für angebracht halten. Ihr Hund wird sich ganz sicher recht schnell die für ihn angenehmsten Stellen im Haus heraussuchen. Sind diese Plätze Ihrerseits auch akzeptabel, ist diese Frage schon geklärt. Es ist aber auf jeden Fall sehr sinnvoll, ein Körbchen dort aufzustellen, wo sich auch der Rest der Familie am Tag aufhält, denn Ihr Hund möchte in Ihrer Nähe sein. Ein Körbchen sollte in einem ruhigeren Raum stehen, damit sich Ihr Hund, wenn er etwas Ruhe braucht, zurückziehen kann. Dafür eignet sich oft gut das Schlafzimmer, dann hat Ihr Hund die Möglichkeit, auch nachts bei Ihnen zu sein. Das ist für ihn, besonders wenn es ein Welpe ist, sehr wichtig. Geht dies nicht, sollte der Schlafplatz des Hundes zumindest in der Nähe des Schlafzimmers sein und dem Hund tagsüber eine ruhige Rückzugsmöglichkeit geben. Der Hausflur ist als Liegeplatz für die meisten Hunde eine weniger geeignete Stelle, da Hunde/Welpen, die mehr Schlaf benötigen, recht oft gestört werden und Hunde, die meinen, alles beobachten und melden zu müssen, kommen an diesem Platz oft nicht zur Ruhe. Denken Sie bei der Auswahl des Platzes auch an den Lärmpegel, der dort herrscht, denn in der Nähe von z.B. Fernseher oder Stereoanlage fühlt sich kein Hund wohl.

Beschaffenheit des Liegeplatzes
Jeder Hund findet ein anderes Körbchen toll. Meist legen sich Kurzhaarhunde lieber in weiche, flauschige Körbchen mit Rand zum Anlehnen. Langhaarhunde, denen es oft im Haus eher zu warm ist, liegen tendenziell lieber auf glatten Flächen. Aber dies ist auch tageszeitabhängig  und von Hund zu Hund ganz verschieden. Da sie aber mehrere Liegeplätze haben, ist es sinnvoll, unterschiedliche Körbchen anzubieten und zu schauen, welches der Hund bevorzugt.
Wichtig ist, beim Kauf daran zu denken, dass das Material des Körbchens, die Einlage und der Überzug leicht zu waschen oder reinigen sind. Achten Sie besonders bei Sonderangeboten auf die Qualität und Reinigungsmöglichkeit!

Plastikwannen
sind äußerst robust, sehr hygienisch und ewig haltbar (ich habe eine Wanne, die nun 20 Jahre alt und noch ohne Mängel ist). Geht bei Welpen oder alten Hunden mal „was“ daneben, ist dies je nach Einlage leicht zu reinigen. Nagewütige Junghunde haben an der Wanne kaum Angriffsfläche. Wichtig ist, die Wanne mit Decken oder ähnlichem weich auszupolstern, die gut zu waschen sind, am besten den harten Rand auch polstern!
        
Weidekörbe
sehen optisch recht schön aus, verführen viele Hunde aber zum Anknabbern. Bei den Körben ist es dasselbe wie bei den Plastikwannen, sie müssen gut ausgepolstert werden. Denken Sie daran: diese Körbchen „knarzen“ bei jeder Bewegung des Hundes!

Kuschelkissen/Körbchen:
Achten Sie auf gute Qualität der Füllung, denn diese knautscht sich oft sehr schnell zusammen und ist nicht mehr sehr bequem. Die Möglichkeit, zumindest den Bezug waschen zu können, ist wichtig!

Kudden z.B. von der Firma Sabro
sind enorm langlebig, haben eine sehr gute Polsterung, sind sehr gut abwaschbar und haben einen kleinen Rand zum Anlehnen. Bei Hunden, die es kuscheliger möchten, kann man entweder eine Decke hineinlegen oder einen speziellen Bezug dafür kaufen, der auch waschbar ist.

Matratzen/Hundematten
Es gibt Hunde, die lieber auf einer glatten Fläche ohne Rand liegen. Für diese sind Matratzen gut geeignet. Auch hier auf die Reinigungsmöglichkeit, zumindest des Bezuges, achten!

Es gibt noch etliche andere Liegemöglichkeiten für Hunde - dies sollte nur eine kleine „Kaufhilfe“ sein! Achten Sie aber generell bei der Größe darauf, dass sich Ihr Hund im Körbchen auch lang ausstrecken kann!

Bett, Sofa, Sessel als Liegeplatz?
Ob Ihr Hund nun auf einen oder alle Sessel oder das Bett usw. darf, ist ganz alleine Ihre Entscheidung! Die These „erhöhter Liegeplatz = erhöhte Rangordnung, daher darf der Hund nur unten liegen“ ist heute in etlichen guten Hundebüchern ausreichend widerlegt worden. Viele Hunde finden einen erhöhten Liegeplatz wie einen Sessel ganz toll! Natürlich kuscheln sich viele Hunde auch gerne mit ins Bett, andere wiederum finden dies viel zu warm.
Überlegen Sie sich genau, was Ihr Hund darf und was nicht. Unverständlich wird es für den Hund nur, wenn er bei dem einen Menschen auf das Sofa darf und von einem andern Menschen hierfür ausgeschimpft wird! Sollte Ihr Hund nun mit auf einen Sessel o.ä. dürfen, bringen Sie ihm von Anfang an ein Signal, z.B. „runter“, mit positiver Verstärkung bei, dann wird es später auch keine Probleme geben.

© Silke Benz, www.benz-hundetraining.de

« zurück

SEMINARE

Unsere Mitglieder bieten interessante Seminare und Workshops rund um den Hund für jeden Hundehalter an.

 

21. - 22.03.2015
"Basis: Über den Umgang mit agressiven Hunden", Seminar mit Mirijam Cordt

25. - 26.04.2015
"Hunde lesen lernen - sehen, was Hunde sagen", Seminar mit Mirijam Cordt

30. - 31.05.2015
"Aufbau: Über den Umgang mit aggressiven Hunden", Seminar mit Mirijam Cordt

18. - 19.07.2015
"Konfliktmanagement", Seminar mit Mirijam Cordt

 

Weitere Infos ...